Angebote zu "Terra" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Großbritannien und die Kolonialisierung Swazilands
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Birgit Seibold folgt der Geschichte Swazilands, eines kleinen afrikanischen Königreichs an den Grenzen zu Südafrika und Mozambique, in den Jahren 1880 bis 1902. Sie zeichnet auf, wie geschickt das Land versuchte, sich während der Zeit des Scramble for Africa, der Zeit der Aufteilung Afrikas unter den europäischen Nationen, seine Unabhängigkeit zu bewahren. Zwar schien Swaziland damit auf diplomatischer Ebene zunächst Erfolg zu haben, dennoch wurde das Land schließlich systematisch an Briten und Buren aus- verkauft.Seibold charakterisiert ferner die Ära der Konzessionen, die graduelle Landnahme Swazilands durch Buren und Briten mittels Konzessionen, und stellt das System aus Konzessionären und deren Konzessionen vor, das sich schließlich mit Regelungen wie der Konzession, Konzessionen zu konzedieren (concession to grant concessions), selbst ad absurdum führte. Der Burenkrieg sollte all diesen Entwicklungen, Bemühungen und Bestrebungen ein abruptes Ende setzen und das Schicksal Swazilands in die Hände der Sieger legen. Birgit Seibolds detaillierte Kenntnisse der Konzessionäre in Swaziland gründen sich auf eine umfassende Auswertung des Biographical Register of Swaziland to 1902, das der 2012 verstorbene Historiker und Kenner Swazilands Huw M. Jones zusammengetragen hat. Insofern setzt Seibold die verdienstvolle Arbeit Jones um das Erbe Swazilands fort.In ergänzenden völkerrechtlichen Überlegungen führt Seibold aus, welche Art von Kolonialisierung eigentlich vorlag, und geht ferner der Frage nach, ob Großbritannien Swaziland faktisch eroberte. Sie macht deutlich, dass die Behandlung der afrikanischen Territorien beim Wettlauf um Afrika als terra nullius, als Niemandsland, das frei unter den Kolonialmächten aufzuteilen ist, nicht nur ethisch, sondern auch nach damaligen völker- und staatsrechtlichen Standards überaus fragwürdig war.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
Reise durch die Eifel
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

REISE DURCH … ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH … ist die weltweit grösste Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Eingerahmt von Trier im Südwesten, Koblenz im Südosten und Aachen im Nordwesten galt die Eifel lange als 'terra incognita', als unbekanntes Land. Von den Römern geschätzt, die hier den Weinanbau an der Mosel und an der Ahr etablierten, lockt die Region mit einer abwechslungsreichen, vom Vulkanismus geprägten Landschaft, die in den letzten jahren zu einem Wanderparadiespar excellence ausgebaut wurde. Der Eifelsteig führt als Weitwanderweg von Aachen nach Trier, Jakobwege dürfen natürlich nicht fehlen und seit neuestem gibt es 'Traumpfade': Rundwanderwege, oft scheinbar fern jeglicher Zivilisation mitten durch den 'Urwald' führend, zuweilen mit faszinierenden Ausblicken über Hochebenen auf Hügel mit einst stolzen Burgen. Neben den 'Heiligenhäauschen', Kapellen am Wegrand oder schmucken Fachwerkdörfern wie Monreal oder Monschau gibt es als weithin bekannte Sehenswürdigkeit dasKloster Maria Laach, die Burg Eltz, den Aachener Dom oder die vulkanischen Maare zu bewundern. Doch auch kunsthistorische 'Kleinodien' wie der Bassenheimer Reiter oder das Altarbild von Fraukirch mit der Darstellung der Genoveva-Legende im Knorpelstil locken Kunstreisende in das ehemalige 'Preussisch Sibirien'. Rund 200 Bilder zeigen die ganze Vielfalt der Eifel. Vier Specials berichten über die Krimilandschaft Eifel, den vielfältigen Naturraum, den legendären Nürburgring sowie von Heiligenhäuschen und Trutzburgen - die Kulturlandschaft der Region.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
Großbritannien und die Kolonialisierung Swazila...
65,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Birgit Seibold folgt der Geschichte Swazilands, eines kleinen afrikanischen Königreichs an den Grenzen zu Südafrika und Mozambique, in den Jahren 1880 bis 1902. Sie zeichnet auf, wie geschickt das Land versuchte, sich während der Zeit des Scramble for Africa, der Zeit der Aufteilung Afrikas unter den europäischen Nationen, seine Unabhängigkeit zu bewahren. Zwar schien Swaziland damit auf diplomatischer Ebene zunächst Erfolg zu haben, dennoch wurde das Land schliesslich systematisch an Briten und Buren „aus-“verkauft. Seibold charakterisiert ferner die Ära der Konzessionen, die graduelle Landnahme Swazilands durch Buren und Briten mittels Konzessionen, und stellt das System aus Konzessionären und deren Konzessionen vor, das sich schliesslich mit Regelungen wie der Konzession, Konzessionen zu konzedieren (concession to grant concessions), selbst ad absurdum führte. Der Burenkrieg sollte all diesen Entwicklungen, Bemühungen und Bestrebungen ein abruptes Ende setzen und das Schicksal Swazilands in die Hände der Sieger legen. Birgit Seibolds detaillierte Kenntnisse der Konzessionäre in Swaziland gründen sich auf eine umfassende Auswertung des Biographical Register of Swaziland to 1902, das der 2012 verstorbene Historiker und Kenner Swazilands Huw M. Jones zusammengetragen hat. Insofern setzt Seibold die verdienstvolle Arbeit Jones‘ um das Erbe Swazilands fort. In ergänzenden völkerrechtlichen Überlegungen führt Seibold aus, welche Art von Kolonialisierung eigentlich vorlag, und geht ferner der Frage nach, ob Grossbritannien Swaziland faktisch eroberte. Sie macht deutlich, dass die Behandlung der afrikanischen Territorien beim Wettlauf um Afrika als terra nullius, als Niemandsland, das frei unter den Kolonialmächten aufzuteilen ist, nicht nur ethisch, sondern auch nach damaligen völker- und staatsrechtlichen Standards überaus fragwürdig war.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
GO VISTA: Reiseführer Polen
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Über das Reiseziel Polen Vor fast 30 Jahren haben die Polen ihr kommunistisches Regime gestürzt und die Wende zu Demokratie und Marktwirtschaft in ganz Osteuropa eingeleitet. Der damals be¬gonnene Prozess wurde am 1. Mai 2004 mit dem Beitritt von acht ehemaligen Ostblockstaaten zur Europäischen Union gekrönt. Obwohl Polen seitdem als Nachbar und Partner Deutschlands in der EU eine wichtige Rolle spielt, bleibt das Gebiet jenseits der Oder für viele Deutsche eine Terra incognita, ein unbekanntes Land. Dabei gibt es in Polen viel zu entdecken. Nicht nur für Heimwehtouristen, die die Stätten ihrer Kindheit wiedersehen wollen, ist das Land interessant. Vor allem jungen Menschen ebenso wie Sportlichen und Aktiven hat Polen viel zu bieten. Reitfans und Radfahrer, Segler und Angler werden jenseits der Grenze garantiert auf ihre Kosten kommen. In vielen Gebieten konnte Polen noch seine ursprüngliche landschaftliche Schönheit bewahren. An der 530 Kilometer langen Küste gibt es lange, breite Sandstrände und in Masuren, dem Land der 1000 Seen und ausgedehnten Waldgebiete, ist jeder dritte europäische Storch zu Hause. Die alpinen Spitzen des Tatra-Gebirges, die Koppen der Sudeten und Karpaten bieten grossartige Wandermöglichkeiten. Die Polen sind stolz auf ihre Geschichte und ihren Freiheitsdrang, deshalb haben sie die meisten Städte nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs in ihrer alten Pracht mühsam wieder aufgebaut. Wer heute durch die Rechtstadt von Danzig schlendert, kann es kaum glauben, dass fast alle Gebäude 1945 Ruinen waren. Kunst und Kultur spielen eine wichtige Rolle, in jeder Grossstadt erwartet den Besucher ein reiches Angebot an Theateraufführungen und Gemäldeausstellungen, an Konzerten und Folklorefesten. Krakau, die alte Hauptstadt Polens, wurde im Jahr 2000 als europäische Kulturhauptstadt gefeiert. Auch Warschau hat sein graues sozialistisches Gesicht abgestreift und entwickelt sich zu einer boomenden Wirtschaftsmetropole. In Danzig, Stettin, Breslau und Posen sind viele Spuren der hanseatischen und preussischen Vergangenheit zu entdecken. Über den Go Vista Info Guide Polen Nach der Chronik, die kurz und prägnant die wichtigsten Daten zur Geschichte liefert, wird Warschau vorgestellt und danach im Kapitel Vista Points die folgenden Regionen, mit Serviceadressen der Highlights und mit Hinweisen auf Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten: • Masowien und Lodsch/Mazowske und Łódź • Krakau, Kleinpolen und Tatra/Kraków, Małopolska und Tatry • Breslau, Schlesien und Sudeten/Wrocław, Śląsk und Sudety • Posen und Grosspolen/Poznań und Wielkopolska • Stettin und die Ostseeküste/Szczecin i Wybrzeże Bałtyku • Danzig, die Masuren und das Ermland/Gdańsk, Mazury i Warmia • Lublin und das Karpatenvorland/Lublin i Podkarpacie Der Inhalt des Reiseführers kurz und knapp: • Top 10 des Reiseziels: Das müssen Sie gesehen haben • Chronik: Daten zur Landesgeschichte • Warschau: Stadtrundgang und Serviceadressen • Vista Points: Alle Highlights der Reiseregion – Orte, Landschaften, Sehenswürdigkeiten mit den dazugehörigen Adressen für Sehenswürdigkeiten, Essen und Trinken, Nightlife, Kultur und Unterhaltung, Shopping und Erholung und Sport • Service: Reisepraktische Tipps von A bis Z • Sprachführer: Die wichtigsten Wörter für unterwegs • Karte: Ausfaltbare Landkarte mit Stadtplänen und Register • Hochwertige Integralbindung mit Klappen: Übersichtskarte des Reisegebiets mit den eingezeichneten Top 10 und farbig gekennzeichneten Regionen in der vorderen Klappe • Postkarten: drei herausnehmbare Foto-Postkarten der jeweiligen Destination – als Urlaubserinnerung oder zum Verschicken an die Daheimgebliebenen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
Journey through Eifel
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

REISE DURCH … ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH … ist die weltweit grösste Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Dieser Titel ist in englischer Sprache erschienen! Eingerahmt von Trier im Südwesten, Koblenz im Südosten und Aachen im Nordwesten galt die Eifel lange als 'terra incognita', als unbekanntes Land. Von den Römern geschätzt, die hier den Weinanbau an der Mosel und an der Ahr etablierten, lockt die Region mit einer abwechslungsreichen, vom Vulkanismus geprägten Landschaft, die in den letzten jahren zu einem Wanderparadiespar excellence ausgebaut wurde. Der Eifelsteig führt als Weitwanderweg von Aachen nach Trier, Jakobwege dürfen natürlich nicht fehlen und seit neuestem gibt es 'Traumpfade': Rundwanderwege, oft scheinbar fern jeglicher Zivilisation mitten durch den 'Urwald' führend, zuweilen mit faszinierenden Ausblicken über Hochebenen auf Hügel mit einst stolzen Burgen. Neben den 'Heiligenhäauschen', Kapellen am Wegrand oder schmucken Fachwerkdörfern wie Monreal oder Monschau gibt es als weithin bekannte Sehenswürdigkeit dasKloster Maria Laach, die Burg Eltz, den Aachener Dom oder die vulkanischen Maare zu bewundern. Doch auch kunsthistorische 'Kleinodien' wie der Bassenheimer Reiter oder das Altarbild von Fraukirch mit der Darstellung der Genoveva-Legende im Knorpelstil locken Kunstreisende in das ehemalige 'Preussisch Sibirien'. Rund 200 Bilder zeigen die ganze Vielfalt der Eifel. Vier Specials berichten über die Krimilandschaft Eifel, den vielfältigen Naturraum, den legendären Nürburgring sowie von Heiligenhäuschen und Trutzburgen - die Kulturlandschaft der Region.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
Reise durch die Eifel
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

REISE DURCH … ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH … ist die weltweit größte Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Eingerahmt von Trier im Südwesten, Koblenz im Südosten und Aachen im Nordwesten galt die Eifel lange als 'terra incognita', als unbekanntes Land. Von den Römern geschätzt, die hier den Weinanbau an der Mosel und an der Ahr etablierten, lockt die Region mit einer abwechslungsreichen, vom Vulkanismus geprägten Landschaft, die in den letzten jahren zu einem Wanderparadiespar excellence ausgebaut wurde. Der Eifelsteig führt als Weitwanderweg von Aachen nach Trier, Jakobwege dürfen natürlich nicht fehlen und seit neuestem gibt es 'Traumpfade': Rundwanderwege, oft scheinbar fern jeglicher Zivilisation mitten durch den 'Urwald' führend, zuweilen mit faszinierenden Ausblicken über Hochebenen auf Hügel mit einst stolzen Burgen. Neben den 'Heiligenhäauschen', Kapellen am Wegrand oder schmucken Fachwerkdörfern wie Monreal oder Monschau gibt es als weithin bekannte Sehenswürdigkeit dasKloster Maria Laach, die Burg Eltz, den Aachener Dom oder die vulkanischen Maare zu bewundern. Doch auch kunsthistorische 'Kleinodien' wie der Bassenheimer Reiter oder das Altarbild von Fraukirch mit der Darstellung der Genoveva-Legende im Knorpelstil locken Kunstreisende in das ehemalige 'Preußisch Sibirien'. Rund 200 Bilder zeigen die ganze Vielfalt der Eifel. Vier Specials berichten über die Krimilandschaft Eifel, den vielfältigen Naturraum, den legendären Nürburgring sowie von Heiligenhäuschen und Trutzburgen - die Kulturlandschaft der Region.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
GO VISTA: Reiseführer Polen
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Über das Reiseziel Polen Vor fast 30 Jahren haben die Polen ihr kommunistisches Regime gestürzt und die Wende zu Demokratie und Marktwirtschaft in ganz Osteuropa eingeleitet. Der damals be¬gonnene Prozess wurde am 1. Mai 2004 mit dem Beitritt von acht ehemaligen Ostblockstaaten zur Europäischen Union gekrönt. Obwohl Polen seitdem als Nachbar und Partner Deutschlands in der EU eine wichtige Rolle spielt, bleibt das Gebiet jenseits der Oder für viele Deutsche eine Terra incognita, ein unbekanntes Land. Dabei gibt es in Polen viel zu entdecken. Nicht nur für Heimwehtouristen, die die Stätten ihrer Kindheit wiedersehen wollen, ist das Land interessant. Vor allem jungen Menschen ebenso wie Sportlichen und Aktiven hat Polen viel zu bieten. Reitfans und Radfahrer, Segler und Angler werden jenseits der Grenze garantiert auf ihre Kosten kommen. In vielen Gebieten konnte Polen noch seine ursprüngliche landschaftliche Schönheit bewahren. An der 530 Kilometer langen Küste gibt es lange, breite Sandstrände und in Masuren, dem Land der 1000 Seen und ausgedehnten Waldgebiete, ist jeder dritte europäische Storch zu Hause. Die alpinen Spitzen des Tatra-Gebirges, die Koppen der Sudeten und Karpaten bieten großartige Wandermöglichkeiten. Die Polen sind stolz auf ihre Geschichte und ihren Freiheitsdrang, deshalb haben sie die meisten Städte nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs in ihrer alten Pracht mühsam wieder aufgebaut. Wer heute durch die Rechtstadt von Danzig schlendert, kann es kaum glauben, dass fast alle Gebäude 1945 Ruinen waren. Kunst und Kultur spielen eine wichtige Rolle, in jeder Großstadt erwartet den Besucher ein reiches Angebot an Theateraufführungen und Gemäldeausstellungen, an Konzerten und Folklorefesten. Krakau, die alte Hauptstadt Polens, wurde im Jahr 2000 als europäische Kulturhauptstadt gefeiert. Auch Warschau hat sein graues sozialistisches Gesicht abgestreift und entwickelt sich zu einer boomenden Wirtschaftsmetropole. In Danzig, Stettin, Breslau und Posen sind viele Spuren der hanseatischen und preußischen Vergangenheit zu entdecken. Über den Go Vista Info Guide Polen Nach der Chronik, die kurz und prägnant die wichtigsten Daten zur Geschichte liefert, wird Warschau vorgestellt und danach im Kapitel Vista Points die folgenden Regionen, mit Serviceadressen der Highlights und mit Hinweisen auf Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten: • Masowien und Lodsch/Mazowske und Łódź • Krakau, Kleinpolen und Tatra/Kraków, Małopolska und Tatry • Breslau, Schlesien und Sudeten/Wrocław, Śląsk und Sudety • Posen und Großpolen/Poznań und Wielkopolska • Stettin und die Ostseeküste/Szczecin i Wybrzeże Bałtyku • Danzig, die Masuren und das Ermland/Gdańsk, Mazury i Warmia • Lublin und das Karpatenvorland/Lublin i Podkarpacie Der Inhalt des Reiseführers kurz und knapp: • Top 10 des Reiseziels: Das müssen Sie gesehen haben • Chronik: Daten zur Landesgeschichte • Warschau: Stadtrundgang und Serviceadressen • Vista Points: Alle Highlights der Reiseregion – Orte, Landschaften, Sehenswürdigkeiten mit den dazugehörigen Adressen für Sehenswürdigkeiten, Essen und Trinken, Nightlife, Kultur und Unterhaltung, Shopping und Erholung und Sport • Service: Reisepraktische Tipps von A bis Z • Sprachführer: Die wichtigsten Wörter für unterwegs • Karte: Ausfaltbare Landkarte mit Stadtplänen und Register • Hochwertige Integralbindung mit Klappen: Übersichtskarte des Reisegebiets mit den eingezeichneten Top 10 und farbig gekennzeichneten Regionen in der vorderen Klappe • Postkarten: drei herausnehmbare Foto-Postkarten der jeweiligen Destination – als Urlaubserinnerung oder zum Verschicken an die Daheimgebliebenen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
Großbritannien und die Kolonialisierung Swazila...
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Birgit Seibold folgt der Geschichte Swazilands, eines kleinen afrikanischen Königreichs an den Grenzen zu Südafrika und Mozambique, in den Jahren 1880 bis 1902. Sie zeichnet auf, wie geschickt das Land versuchte, sich während der Zeit des Scramble for Africa, der Zeit der Aufteilung Afrikas unter den europäischen Nationen, seine Unabhängigkeit zu bewahren. Zwar schien Swaziland damit auf diplomatischer Ebene zunächst Erfolg zu haben, dennoch wurde das Land schließlich systematisch an Briten und Buren „aus-“verkauft. Seibold charakterisiert ferner die Ära der Konzessionen, die graduelle Landnahme Swazilands durch Buren und Briten mittels Konzessionen, und stellt das System aus Konzessionären und deren Konzessionen vor, das sich schließlich mit Regelungen wie der Konzession, Konzessionen zu konzedieren (concession to grant concessions), selbst ad absurdum führte. Der Burenkrieg sollte all diesen Entwicklungen, Bemühungen und Bestrebungen ein abruptes Ende setzen und das Schicksal Swazilands in die Hände der Sieger legen. Birgit Seibolds detaillierte Kenntnisse der Konzessionäre in Swaziland gründen sich auf eine umfassende Auswertung des Biographical Register of Swaziland to 1902, das der 2012 verstorbene Historiker und Kenner Swazilands Huw M. Jones zusammengetragen hat. Insofern setzt Seibold die verdienstvolle Arbeit Jones‘ um das Erbe Swazilands fort. In ergänzenden völkerrechtlichen Überlegungen führt Seibold aus, welche Art von Kolonialisierung eigentlich vorlag, und geht ferner der Frage nach, ob Großbritannien Swaziland faktisch eroberte. Sie macht deutlich, dass die Behandlung der afrikanischen Territorien beim Wettlauf um Afrika als terra nullius, als Niemandsland, das frei unter den Kolonialmächten aufzuteilen ist, nicht nur ethisch, sondern auch nach damaligen völker- und staatsrechtlichen Standards überaus fragwürdig war.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot
Journey through Eifel
17,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

REISE DURCH … ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH … ist die weltweit größte Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Dieser Titel ist in englischer Sprache erschienen! Eingerahmt von Trier im Südwesten, Koblenz im Südosten und Aachen im Nordwesten galt die Eifel lange als 'terra incognita', als unbekanntes Land. Von den Römern geschätzt, die hier den Weinanbau an der Mosel und an der Ahr etablierten, lockt die Region mit einer abwechslungsreichen, vom Vulkanismus geprägten Landschaft, die in den letzten jahren zu einem Wanderparadiespar excellence ausgebaut wurde. Der Eifelsteig führt als Weitwanderweg von Aachen nach Trier, Jakobwege dürfen natürlich nicht fehlen und seit neuestem gibt es 'Traumpfade': Rundwanderwege, oft scheinbar fern jeglicher Zivilisation mitten durch den 'Urwald' führend, zuweilen mit faszinierenden Ausblicken über Hochebenen auf Hügel mit einst stolzen Burgen. Neben den 'Heiligenhäauschen', Kapellen am Wegrand oder schmucken Fachwerkdörfern wie Monreal oder Monschau gibt es als weithin bekannte Sehenswürdigkeit dasKloster Maria Laach, die Burg Eltz, den Aachener Dom oder die vulkanischen Maare zu bewundern. Doch auch kunsthistorische 'Kleinodien' wie der Bassenheimer Reiter oder das Altarbild von Fraukirch mit der Darstellung der Genoveva-Legende im Knorpelstil locken Kunstreisende in das ehemalige 'Preußisch Sibirien'. Rund 200 Bilder zeigen die ganze Vielfalt der Eifel. Vier Specials berichten über die Krimilandschaft Eifel, den vielfältigen Naturraum, den legendären Nürburgring sowie von Heiligenhäuschen und Trutzburgen - die Kulturlandschaft der Region.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.07.2020
Zum Angebot